Willkommen


Buchtipp

Wanderführer in die Umgebung von Regensburg

Der Wanderführer des Waldvereins Regensburg e. V. liegt nun in der 11., komplett überarbeiteten Auflage vor. Die Beschreibungen der rund 1300 km vom Waldverein markierten Wanderwege wurden auf ihre Aktualität überprüft und textlich neu gefasst. Die im Führer enthaltenen

Ortsbeschreibungen mit Informationen zu Geschichte und Sehenswürdigkeiten der bei den Wanderungen berührten Orte sind ebenfalls aktualisiert. Das Buch enthält eine Karte des Wandergebietes, herausgegeben vom Landesamt für Vermessung und Geoinformation, in der die Wanderwege samt Nummer und Markierungszeichen eingetragen sind. Neu sind tabellarische Vorschläge für die Zusammenstellung von Rundwanderungen, die vor allem dem Auto- Wanderer von Nutzen sein werden.

Unsere Termine in diesem und dem kommenden Monat

Mit einem Mausklick auf das Datum öffnet sich unter dem Kalender eine genaue Beschreibung zum Termin.

Weitere Termine finden Sie in unserem Jahreskalender.

In diesem Kurzkalender finden Sie unsere Termine nach Thema sortiert:

WANDERERUNGEN und RADTOUREN sind in GRÜN markiert

KULTURFAHRTEN sind in ROT markiert

STAMMTISCHE sind in ORANGE markiert

VERANSTALTUNGEN sind in BLAU markiert

Mai 2017
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
       
Juni 2017
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
       

09:15 - 18:38 Bahnfahrt nach Nürnberg

Germanisches Museum: „PHIL & LUNCH“ im Cafe Arte

Kunsthalle: Jorinde Voigts „a new kind of Joy“

Lunchkonzert der Staatsphilharmonie Nürnberg:

In Zusammenarbeit mit dem Germanischen Nationalmuseum Musik zum Verweilen. Seit mehreren Jahren lädt die Staatsphilharmonie Nürnberg jeden ersten Donnerstag im Monat zum Lunchkonzert ins Cafe Arte des Museums ein. Von Kammermusik über kleine Orchesterwerke bis zu Liedprogrammen reicht das Angebot, das die Dauer einer Mittagspause nicht überschreitet. Längst haben sich die Lunchkonzerte zum Publikumsrenner entwickelt.

Teilnehmer 20: Voraussetzung Teilnahme am Mittagessen im Cafe Arte.

Besuch der Kunsthalle:

Für ihre Zeichnungen hat Jorinde Voigt ein vielschichtiges Vokabular aus Linien, Diagrammen, Zeichen und handschriftlichen Notizen entwickelt, mit dem sich abstrakte Phänomene wie Raum, Zeit, Erdrotation oder Geschwindigkeit darstellen lassen. Ihre aktuellen, in der Kunsthalle Nürnberg in einer konzentrierten Auswahl präsentierten Arbeiten zeichnen sich durch eine vielfältige Materialität aus, in der neben den klassischen Mitteln der Zeichnung wie Bleistift, Graphit, Tusche oder Pastellkreide auch Vogelfedern, Kupfer oder Blattgold zum Einsatz kommen. So auch in Jorinde Voigts Langzeitprojekt Song of the Earth, einem auf acht Kompositionen angelegten, monumentalen Zeichnungszyklus, der von Gustav Mahlers sinfonischem Liederzyklus Das Lied von der Erde (1908-09) inspiriert ist und gattungsübergreifend bildende Kunst und Musik, visuelle und akustische Erfahrungen, verbindet.

Geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie an beiden oder nur an einer der aufgeführten Veranstaltungen teilnehmen wollen.

+ Veranstalter: Förderverein Treffpunkt Seniorenbüro Regensburg e. V.

+ Reiseleiter: Alfons Lechner

+ Teilnehmer: max. 20 Personen

+ Fahrtpreis: 12,00 € für Mitglieder und Ehrenamtliche, sonst 14,00 €

+ Eintritt: Germanisches Museum frei bei Teilnahme am Mittagessen in Cafe´Arte

+ Eintritt: Kunsthalle 5,00 €

+ Treffpunkt: 9:15 Uhr Treffen im Eingangsbereich Hbf. Regensburg

+ Abfahrt: 9:32 Uhr Abfahrt des Zuges nach Nürnberg Gleis 4

+ Rückankunft: 18:38 Uhr in Regensburg

+ Infomaterial gibt es vor Antritt der Fahrt

Anmeldung:

Treffpunkt Seniorenbüro im Mehrgenerationenhaus, Ostengasse 29, 93047 Regensburg von Montag bis Donnerstag 9:00 bis 12:00 Uhr oder unter der Telefonnummer 0941 -507 5540 oder 5542. Anmeldungen sind verbindlich.

Kontakt - Reiseleiter: HIER KLICKEN !

Bitte die Reisebedingungen und Haftungsbeschränkung des Fördervereins beachten.

Bildnachweis: © Kunsthalle Nürnberg 2017

09:45 - 20:11 Bahnfahrt nach Augsburg

Führung durch die Ausstellung "UNSER BUCH"

„Die Bibel ist es, die uns eint“

Zum Lutherjahr ist in Augsburg eine große Schau über die Heilige Schrift zu sehen. Die größte, die kleinste und die längste Bibel der Welt sind nur drei von 120 kostbaren Exponaten der Ausstellung „Unser Buch“, die als ökumenisches Gemeinschaftsprojekt im Rathaus, in St. Moritz und St. Anna zu sehen ist. Die Objekte stammen größtenteils aus dem Museum of the Bible in Washington D.C. Die Ausstellung bringt nicht nur historische und kuriose Exponate an die Öffentlichkeit, sondern will das Wort Gottes lebendig werden lassen.

Der Titel „Unser Buch“ soll zeigen, dass es das gemeinsame Buch orthodoxer, orientalischer, katholischer, evangelischer und freikirchlich-evangelischer Christen ist und seinen Ursprung im Judentum hat.

Appetit auf einen Besuch macht der Untertitel „Geschichte der Bibel von Mose bis zum Mond“. Denn zu sehen ist auch der Mikrofilm einer Bibel, der mit der Raumkapsel Apollo 14 auf dem Mond war.

Flyer zum Download

+ Veranstalter: Förderverein Treffpunkt Seniorenbüro Regensburg e. V.

+ Reiseleiter: Alfons Lechner

+ Teilnehmer: max. 30 Personen

+ Fahrtpreis: 12,00 € für Mitglieder und Ehrenamtliche, sonst 14,00 €

+ Führung und Eintritt: frei

+ Treffpunkt: 9:30 Uhr Treffen im Eingangsbereich Hbf. Regensburg

+ Abfahrt:9:45 Uhr Abfahrt des Zuges nach Ingolstadt Gleis 5

+ Rückankunft: 20:11 Uhr in Regensburg

+ Infomaterial gibt es vor Antritt der Fahrt

Anmeldung:

Treffpunkt Seniorenbüro im Mehrgenerationenhaus, Ostengasse 29, 93047 Regensburg von Montag bis Donnerstag 9:00 bis 12:00 Uhr oder unter der Telefonnummer 0941 -507 5540 oder 5542. Anmeldungen sind verbindlich.

Kontakt - Reiseleiter: HIER KLICKEN !

Bitte die Reisebedingungen und Haftungsbeschränkung des Fördervereins beachten.

Bildnachweis: © Stadt Augsburg 2017

07:30 - 21:16 Bahnfahrt nach Steingarden

Führung durch die Klosterkirche Rottenbuch und im Welfenmünster Steingarden

Herzstück Steingadens ist die ehemalige Klosterkirche mit ihren mächtigen, weiß gekalkten Türmen.

Historiker nennen das Welfenmünster ein "aufgeschlagenes Buch der Kunstgeschichte". Die wichtigsten Epochen haben sich hier auf harmonische Weise verewigt, von der Romanik bis hin zur Moderne. Die prachtvollen Deckengemälde im Hauptschiff sind in der Barockzeit entstanden, die vielen Putten künden von der Leichtigkeit des Rokoko. Ein besonderer Höhepunkt ist der gotische Kreuzgang.

Die Klosteranlage Rottenbuch erhebt sich malerisch über dem Ammertal und der Kirchturm der Pfarrkirche Mariä Geburt, der ehemaligen Augustinerchorherrenstiftskirche ist weithin sichtbar. Das Besondere an dem Glockenturm ist, dass er freistehend ist ohne Anlehnung an die Kirche und die umliegenden Klosterbauten.

Herzog Welf IV. von Bayern wandelte im Jahre 1073 eine schon bestehende Eremitenniederlassung in ein Augustinerchorherrenstift um. Schnell entwickelte sich ein blühendes Kloster. Rottenbuch wurde päpstliches Eigenkloster, da es während des Investiturstreits mit Heinrich IV. (Verweltlichung des Klerus) Papsttreuen Zuflucht bot und so ein wichtiger Stützpunkt war. Von Rottenbuch aus wurden mehrere andere Klöster in Bayern besiedelt. Im Jahre 1803 wurde das Stift aufgehoben.

Im Inneren erwartet den Besucher ein gewaltiger Stuckdekor im Rokoko-Stil. Gestaltet wurde der Innenraum in den Jahren 1737-1746 von Joseph Schmuzer und Sohn Franz Xaver. Umgestaltet wurden die Fenster, die Spitzbögen wurden verkleidet und die Gewölbe verschalt. Die Deckenfresken schuf Matthäus Günther und der Hochaltar stammt von Franz Xaver Schmädl. Inmitten der ganzen enormen Rokokopracht befindet sich im linken Seitenaltar die anmutige Madonna von Erasmus Grasser aus dem Jahre 1483. Sie ist das Einzige, was vom spätgotischen Hochaltar erhalten blieb.

Bitte beachten: Decken Sie sich mit Proviant und Getränken ein. Gemeinsames Mittagessen ist nicht vorgesehen.

+ Veranstalter: Förderverein Treffpunkt Seniorenbüro Regensburg e. V.

+ Reiseleiter: Alfons Lechner

+ Teilnehmer: max. 20 Personen

+ Fahrtpreis: 12,00 € für Mitglieder und Ehrenamtliche, sonst 14,00 €

+ Führung durch beide Kirchen: 5,00 €

+ Treffpunkt: 7:30 Uhr Treffen im Eingangsbereich Hbf. Regensburg

+ Abfahrt: 7:47 Uhr Abfahrt des Zuges nach München Gleis 4

+ Rückankunft: 21:16 Uhr in Regensburg

+ Infomaterial gibt es vor Antritt der Fahrt

Anmeldung:

Treffpunkt Seniorenbüro im Mehrgenerationenhaus, Ostengasse 29, 93047 Regensburg von Montag bis Donnerstag 9:00 bis 12:00 Uhr oder unter der Telefonnummer 0941 -507 5540 oder 5542. Anmeldungen sind verbindlich.

Kontakt - Reiseleiter: HIER KLICKEN !

Bitte die Reisebedingungen und Haftungsbeschränkung des Fördervereins beachten.

Bildnachweis: © Welfenmünster Steingarden 2017

09:30 - 20:12 Bahnfahrt nach Bernried

Museum der Phantasie: Purrmann und der Expressionismus

Hans Purrmann lehnte es 1956 ab, einen Nachruf auf Emil Nolde zu verfassen. Er stehe seiner Kunst wenig nahe und habe außer einer Gegnerschaft keinerlei Beziehungen zu ihm gehabt. Andere Brücke-Künstler sah Purrmann positiver. Er berichtet, dass er bei einem Besuch im Atelier Ernst Ludwig Kirchners so sehr »von dessen starker und spontaner Malerei« beeindruckt gewesen sei, dass er sogleich zwei Bilder von ihm erworben habe. Erich Heckel habe er »um seine Aufsehen erregenden schönen Einsendungen« bei der Berliner Sezession beneidet. Auch Purrmann ging es in gewisser Weise darum, den Ausdruck eines Kunstwerkes in einer vereinfachten Malerei aufs Höchste zu steigern. Einem zum Prinzip erhobenen Expressionismus wollte er sich aber nicht verschreiben. Sein großer Auftritt im Buchheim Museum wird gleichwohl von Werken der Expressionisten flankiert. Die nach Stillleben, Landschaften und Akten gegliederte Ausstellung umfasst 95 Gemälde und 23 Papierarbeiten von Purrmann. Werke von Max Beckmann, Ernst Ludwig Kirchner, Karl Schmidt-Rottluff und Lothar-Günther Buchheim hängen für die vergleichende Betrachtung zwischen den Werken Purrmanns. Darüber hinaus gibt es im Expressionisten Saal Purrmann-Werke zu entdecken, die mit den Sammlungsstücken in Dialog treten. Diese erstmalig gewagte Konfrontation Purrmanns mit seinen expressionistischen Zeitgenossen bietet intensive Seherlebnisse. Gemeinsamkeiten und Eigenheiten werden intensiv vor Augen geführt. Deutlich wird, dass auf beiden Seiten eine Synthese aus Abstraktion und Figuration gesucht wird. Die harten Kontraste, die reinen Farben, die schnellen Striche, die Kirchner, Heckel und ihre Kollegen zur Steigerung der Expressivität einsetzten, waren jedoch nicht Purrmanns Sache. Ihm ging es vielmehr darum, durch differenzierte Farbakkorde und eine helle Palette die Bildgegenstände farbenfroh er-glühen zu lassen – und den Blick in heitere Freiheit zu lenken. Das Buchheim Museum lädt dazu ein, diesen mitreißend gemalten Optimismus des Künstlers zu entdecken und zu genießen!

+ Veranstalter: Förderverein Treffpunkt Seniorenbüro Regensburg e. V.

+ Reiseleiter: Alfons Lechner

+ Teilnehmer: max. 30 Personen

+ Fahrtpreis: 12,00 € für Mitglieder und Ehrenamtliche, sonst 14,00 €

+ Schifffahrt Starnberg – Bernried: 11,30 €

+ Eintritt: 7,00 €

+ Treffpunkt: 9:30 Uhr Treffen im Eingangsbereich Hbf. Regensburg

+ Abfahrt:9:51 Uhr Abfahrt des Zuges nach München Gleis 4

+ Rückankunft: 20:12 Uhr in Regensburg

+ Infomaterial gibt es vor Antritt der Fahrt

Anmeldung:

Treffpunkt Seniorenbüro im Mehrgenerationenhaus, Ostengasse 29, 93047 Regensburg von Montag bis Donnerstag 9:00 bis 12:00 Uhr oder unter der Telefonnummer 0941 -507 5540 oder 5542. Anmeldungen sind verbindlich.

Kontakt - Reiseleiter: HIER KLICKEN !

Bitte die Reisebedingungen und Haftungsbeschränkung des Fördervereins beachten.

07:30 - 20:12 Bahnfahrt nach Salzburg

Residenz-Galerie: "Rembrandt. Unter der Farbe" und Europäische Malerei des 16. – 19. Jahrhundert

Herausragende europäische Malerei des 16. bis 19. Jahrhunderts bildet den Sammlungsbestand der Residenzgalerie Salzburg der zu den kostbarsten Kunstschätzen des Landes Salzburg zählt.

Von besonderer Bedeutung sind die niederländischen Gemälde des 17. Jahrhunderts, dem sogenannten „Goldenen Zeitalter“ aus der ehemals altösterreichischen Adelssammlung Czernin, 1980 vom Land Salzburg erworben.

Neben Werken der großen Landschaftsmaler Jan van Goyen, Aelbert Cuyp, Salomon van Ruysdael und Jakob Isaacksz. van Ruisdael begeistert der Tiermaler Paulus Potter sowie einer der Hauptmeister der Stilllebenmalerei Jan Davidsz. de Heem.

Zur holländischen und flämischen Malerei – rund um die Präsentation "Rembrandt. Unter der Farbe" - ist französische, italienische und österreichische Barockmalerei zu sehen.

+ Veranstalter: Förderverein Treffpunkt Seniorenbüro Regensburg e. V.

+ Reiseleiter: Alfons Lechner

+ Teilnehmer: max. 30 Personen

+ Fahrtpreis: 12,00 € für Mitglieder und Ehrenamtliche, sonst 14,00 €

+ 24-Stundentiket Salzburg: 3,70 €

+ Eintritt: 8,00 €

+ Treffpunkt: 7:30 Uhr Treffen im Eingangsbereich Hbf. Regensburg

+ Abfahrt:7:47 Uhr Abfahrt des Zuges nach Landshut Gleis 4

+ Rückfahrt nach Regensburg um 17:07 Uhr ab Salzburg

+ Rückankunft: 20:12 Uhr in Regensburg

+ Infomaterial gibt es vor Antritt der Fahrt

Anmeldung:

Treffpunkt Seniorenbüro im Mehrgenerationenhaus, Ostengasse 29, 93047 Regensburg von Montag bis Donnerstag 9:00 bis 12:00 Uhr oder unter der Telefonnummer 0941 -507 5540 oder 5542. Anmeldungen sind verbindlich.

Kontakt - Reiseleiter: HIER KLICKEN !

Bitte die Reisebedingungen und Haftungsbeschränkung des Fördervereins beachten.

Impressum